Immer mehr Menschen verzichten auf ein eigenes Auto und kombinieren zum Beispiel das Fahrrad mit Bus, Bahn und dem Carsharing. Vor allem in Berlin ist mit den Bussen und Bahnen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bereits ein dichtes Netz an Mobilität vorhanden. Cambio bietet jetzt allen Abo-Kunden des BVG ein besonders attraktives Angebot.

Ein eigener Pkw – wozu?

In den Situationen, in denen ein Auto von Nöten ist, kann auf Carsharing zurückgegriffen werden. Dies ist besonders sinnvoll, wenn die Kombinationsmöglichkeiten stimmen. Cambio bietet jetzt allen Abo-Kunden der BVG ein besonders attraktives Angebot: Im BVG-Tarif werden keine monatlichen Gebühren fällig. Ebenso entfällt noch bis zum 30.06.2013 die Anmeldegebühr in Höhe von 30 Euro.

Abo-Karten-Besitzer profitieren von attraktiven Stunden- und Kilometerpreisen. Bereits ab 2,10 Euro können Cambio-Fahrzeuge für 60 Minuten gebucht werden. Als Willkommensgeschenk erhalten alle Cambio-Neukunden, die den BVG-Tarif wählen, ein Fahrtguthaben von 5 Euro. Dies entspricht einer Fahrt von 90 Minuten und acht Kilometern in einem Citroen C1 in der Preisklasse XS.

Auch wer keine Abo-Karte des BVG besitzt, kann noch bis zum 31. Januar 2013 von einem anderen Angebot von Cambio profitieren. Für alle Berlinerinnen und Berliner gilt: Bei Abschluss eines neuen Vertrags entfällt die Anmeldegebühr in Höhe von 30 Euro.

Interessenten können sich im Internet anmelden oder sich direkt bei einem Info-Termin registrieren. Dort wird nach Prüfung des Personalausweises, des Führerscheins und der Abo-Dauerkarte, eine persönliche „Cambiocard“ ausgehändigt: die Zutrittskarte zu allen Cambio-Autos in Deutschland und Belgien.

Kommentare