Der Carsharing-Anbieter Greenwheels (ehemals Stattauto) ist in mehr als zwanzig deutschen Städten vertreten. In zwei Klassen werden Fahrzeuge aus dem Kleinwagen- und Kombi-Segment vorwiegend von Toyota und Peugeot angeboten. Privatenkunden müssen eine Kaution hinterlegen und können zwischen drei Tarifmodellen mit unterschiedlicher Monatspauschale wählen. Darüber hinaus fallen abhängig vom Monatstarif Stunden-, Kilometer- und Treibstoffgebühren an. Hier finden Sie Weiteres zu Greenwheels.

Greenwheelss Kostentabelle

Greenwheels Zero Monatsgebühr 0 ct/min
Greenwheels Zero Fahren pro Stunde 1,99 ct/min
Sparpaket Monatsgebühr 10 ct/min
Sparpaket Fahren pro Stunde 1,99 ct/min
Eigenbeteiligung 1000 ct/min

Greenwheels Blog

  • Greenwheels lockt Kunden mit Probeabo und neuem Jahrestarif

    Greenwheels ist einer der alt eingesessenen Carsharing-Anbieter in Berlin mit einer großen Anzahl an Stationen. Bisher war die Tarifstruktur jedoch mit drei Abomodellen relativ kompliziert. Um im wachsenden Wettbewerb weiter zu bestehen, hat Greenwheels nun die Preise vereinfacht und bietet Interessenten ein dreimonatiges Probeabo.

  • Interview mit Greenwheels-Geschäftsführer Birger Holm

    Im ersten Interview zum Carsharing in Berlin stand uns Birger Holm von Greenwheels Frage und Antwort. Wir befragten ihn zu Fahrgemeinschaften im Allgemeinen, als auch zum aktuellen Preiskampf, steigenden Wettbewerb und der Zukunft des Carsharing.

  • Carsharing-Gesetz: Bald könnte es mehr Parkplätze für Carsharing in Berlin geben

    Eines der größten Probleme bei der Nutzung von Carsharing-Angeboten in Berlin ist immer noch die Parkplatzsuche. Tagsüber innerhalb des S-Bahn-Rings einen Parkplatz zu finden, kann die Kosten für die Fahrt schon mal nach oben treiben.